Quelle: © Otl Aicher



Bachelor Thesis
OLYMPIA MUSEUM

Der Münchener Olympiapark ist heute einer der beliebtesten öffentlichen Freiräume der Stadt und weltweites Wahrzeichen Münchens. Er wird heute, nach fast 50 jährigem Bestehen, aktiv für vielfältige Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten und als Naherholungsraum genutzt. Die Olympische Parklandschaft wurde für die Olympischen Spiele 1972, auf dem Gelände des Oberwiesenfeldes errichtet. Mit der Ausrichtung der Spiele schaffte es die Stadt München, sich in den Rang einer Weltstadt zu erheben. Der Park steht für den Aufbruch in eine demokratische Gesellschaft und den Geist von Frieden und Freiheit der Bundesrepublik nach dem 2. Weltkrieg. 
Das Ensemble ist seit 1998 denkmalgeschützt und soll in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen werden. Der Betreiber des Olympischen Areals, die Olympiapark München GmbH, hat angestoßen, die lebendige Geschichte des Ortes in einem Museum aufzubereiten, um dem Gelände eine neue Anlauf- und zentrale Informationsstelle zu geben. Das Vorhaben wurde bereits im Stadtrat diskutiert und eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Bisher konnte noch kein Konsens gefunden werden, was unsere Untersuchung in diesem Semester als Beitrag und Impulsgeber legitimiert.


Einführung Mittwoch 24. April 10 Uhr 3120 LSA

Download Aufgabenstellung

 

 

up