Quelle: csosoundsandstories.org, Artisans work on elaborate miniatures for “Metropolis”, 1927



Bachelor Projekt / Thesis
FILMHAUS BERLIN

„The first thing that an architect must do is to sense that every building you build is a world of its own, and that this world of its own serves an institution.“
(Louis Kahn)

Eine Filmwelt für Berlin. Das ist -plakativ formuliert- der Wunsch von Politik und Film. Die verstreuten Institutionen und Veranstaltungsorte an einem Ort zu bündeln kann eine erfolgreiche Strategie sein um eine neue Adresse des Filmes zu erschaffen, die auch über Berlin hinaus für ein breites Publikum anziehend ist. Vorraussetzung dafür: ein guter Standort und eine identitätsstiftende Architektur, damit das Filmhaus auch langfristig einen Beitrag zur Kultur Berlins leisten kann. Ein passender Standort an der Seite des Martin-Gropius-Bau‘s ist gefunden. Für eine kräfitge, eigenständige Architektur kann Louis Kahn‘s Werk eine Hilfe sein, ein über die oberflächliche Kulisse einer „Filmwelt“ hinaus charakterstarkes Gebäude zu schaffen, dass von der Raumordung bis ins Detail einem Thema dient und es nach aussen repräsentiert ... Einführung

 

Einführung: Dienstag 25. April 2017 14 Uhr Raum 3120 LSA

Download Aufgabe

 

hoch